Segelausbildung

Aktuelles zu den Sportbootführerscheinen

Aktuelles zu den Sportbootführerscheinen

Neue Sportbootführerscheinverordnung:
Am 10. Mai 2017 ist die neue Sportbootführerscheinverordnung in Kraft getreten. Sie ersetzt die bisherigen zwei Sportbootführerscheinverordnungen „SBF-Binnen“ und „SBF-See“. Künftig gibt es nur noch einen Sportbootführerschein, auf dem die jeweiligen Geltungsbereiche – Binnenschifffahrtsstraßen und/oder Seeschifffahrtsstraßen – dokumentiert werden.
Das ändert sich
Opti-Schnupperkurs

Opti-Schnupperkurs

Hier können die ersten Erfahrungen für das Segeln
gesammelt werden. Der zweittägige Schnupperkurs
findet an diesem Wochenende am Samstag und Sonntag
jeweils von 10:00 Uhr bis voraussichtlich 16:00 Uhr am Vilstalsee statt.
 DSV Jüngstensegelschein

DSV Jüngstensegelschein

Befähigungsnachweis zum Führen von altersgerechten Segelbooten unter fachkundiger Aufsicht und unter den vorgeschriebenen räumlichen und zeitlichen Grenzen sowie zur Teilnahme an Regatten, welche für Jüngstensegelscheininhaber ausgeschrieben sind.

Sportbootführerschein mit den Geltungsbereich

Sportbootführerschein mit den Geltungsbereich

 - Binnenschifffahrtsstraßen

Auf den Binnenschifffahrtsstraßen ist der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich „Binnen“ vorgeschrieben für Fahrzeuge
unter 20 Meter Länge (ohne Ruder und Bugspriet) und/oder einer größeren Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS).
Auf dem Rhein ist er vorgeschrieben für Fahrzeuge unter 15 Meter Länge und/oder mit einer größeren Nutzleistung als 3,68 kW (5 PS);
in Berlin und Brandenburg ist er auf bestimmten Binnenschifffahrtsstraßen auch vorgeschrieben für Sportfahrzeuge unter Segel.
Sportbootführerschein mit den Geltungsbereich

Sportbootführerschein mit den Geltungsbereich

- Seeschifffahrtsstraßen

Amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von motorisierten Sportbooten auf den Seeschifffahrtsstraßen (3 sm). Vorgeschrieben für Fahrzeuge unter Motor mit mehr als 11,03 kW (15 PS). Vorgeschrieben auch zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten bis zu 300 Meter Abstand vom Ufer bei entsprechender Einzelfallgenehmigung.

Sportküstenschifferschein SKS

Sportküstenschifferschein SKS

 
Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in Küstengewässern
(alle Meere bis 12 sm Abstand von der Festlandküste).
Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den Küstengewässern.
Funkbetriebszeugnisse

Funkbetriebszeugnisse

Die Prüfung besteht jeweils aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.
Die theoretische Prüfung zum SRC wird im Multiple-Choice-Verfahren abgenommen und besteht